Rechtswesen­übersetzungen
Justitiabrunnen
  • Abschlusszeugnisse von Berufsfachschulen;
  • Betreuungsbeschlüsse;
  • Eheannulierungen;
  • Eheverträge;
  • Einbürgerungsurkunden;
  • Geburtsurkunden;
  • Gerichtsurteile;
  • Auszüge aus dem Handelsregister;
  • Heiratsurkunden;
  • Klageschriften;
  • Scheidungsurteile;
  • Schulzeugnisse und Abgangszeugnisse;
  • Staatsangehörigkeitsrecht;
  • Hochschulabschlüsse;
  • Vollmachten;
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen („AGB“);
  • Arbeitsverträge;
  • Bonusregelungen;
  • Vertraulichkeitsvereinbarungen;
  • Gesellschafterbeschlüsse;
  • Gutachten;
  • Handelsvertreterverträge;
  • Hausverwaltungsverträge;
  • Kaufverträge;
  • Kaufverträge nach UN-Kaufrecht;
  • Kooperationsverträge;
  • Mitarbeiterbeurteilungen;
  • Satzungen;
  • Vernehmungsprotokolle;
  • […] und einiges mehr!

Was im Umgang mit Behörden zu beachten ist
 
Wenn Sie aufgefordert wurden, Ihre Unterlagen bei Behörden, Botschaften oder Konsulaten vorzulegen, dann —
  • nehmen Sie bitte das entsprechende Originaldokument mit;
  • teilen Sie uns bitte mit, welche Behörde die Unterlagen von Ihnen vorgelegt bekommt. Das gibt uns einen Hinweis darauf, ob die Unterlagen von dem Übersetzer beglaubigt werden müssen, oder ob das nicht nötig ist;
  • teilen Sie uns bitte mit, ob die Dokumente durch das Landgericht überbeglaubigt werden müssen. Wenn dies der Fall ist, werden wir das Landgericht bitten, die Dokumente durch Anbringen einer Apostille „zu legalisieren“. Das ist oftmals der Fall, wenn Dokumente Botschaften oder Konsulaten vorgelegt werden müssen;
  • teilen Sie uns bitte mit, wie viele beglaubigte oder legalisierte Ausfertigungen der übersetzten Dokumente Sie benötigen.

Original design by on-mouseover.de